Betriebskosten

 

Abrechnungspaket:

Erstellung der Betriebskostenabrechnung:

1. Betriebskosten Gesamtübersicht und Einzelabrechnung je Wohnug.

Die Abrechnung ist aufgeteilt nach umlagefähigen und nicht umlagefähigen Kosten.

so dass diese Abrechnung auch für Mietwohnungen geeignet ist.

  1.1 Seite1 umlagefähige Kosten.

  1.2 Seite2 nicht umlagefähige Kosten.

2. Wirtschaftsplan Gesamtübersicht und je Wohnung.

  2.1 Seite1 umlagefähige Kosten.

  2.2 Seite2 nicht umlagefähige Kosten.

3. Kassenübersicht kompremiert auf eine Seite

4. Rücklagenabrechnung Gesamt und je Wohnung

Siehe auch Anschauungsmaterial.

 

Liste der umlagefähigen Betriebskosten nach der Betriebskostenverordnung:

1. Laufende öffentliche Lasten des Grundstücks

2. Kosten der Kaltwasserversorgung

3. Kosten der Entwässerung

4. Kosten der Heizungsversorgung

5. Kosten der Warmwasserversorgung

6. Kosten verbundener Heizungs- und Warmwasserversorgung

7. Kosten des Betriebs eines Personen- und Lastenaufzugs

8. Kosten der Straßenreinigung und Müllbeseitigung

9. Kosten der Gebäudereinigung und Ungezieferbekämpfung

10. Kosten der Gartenpflege

11. Kosten der Beleuchtung

12. Kosten der Schornsteinreinigung

13. Kosten der Sach- und Haftpflichtversicherung

14. Kosten eines Hauswartes

15. Kosten einer Gemeinschaftsantennenanlage und einer Kabelverteileranlage

16. Kosten des Betriebs der Einrichtungen der Wäschepflege

17. Sonstige Betriebskosten

Sonstige Betriebskosten sind alle Kosten, die in Ziffer 1 – 16 nicht bezeichnet sind, aber fortlaufend und regelmäßig anfallen und dem bestimmungsgemäßen Betrieb des Gebäudes dienen. Im Detail ist vieles streitig. Anerkannt ist unter anderem, dass die Kosten für die Wartung von Feuerlöschgeräten, die regelmäßige Reinigung von Dachrinnen, die Wartung von installierter Haustechnik oder von Alarmanlagen umlagefähig sind. Voraussetzung ist aber, dass sie sonstigen Betriebskosten im Mietvertrag einzeln genannt werden müssen und nur dann umlagefähig sind.

 

Als nicht umlegungsfähig wurden beurteilt u.a.:

Wahrnehmung von Terminen mit Handwerkern

Durchführung von Abrechnungen

Überprüfung des Gesamtzustandes des Grundstücks

Kontaktpflege zu Hausbewohnern

Inkasso von (rückständigen) Mieten

Abhalten von Mietersprechstunden

Entleerung von Münzautomaten

Verteilung von Schreiben des Vermieters an Mieter

Wohnungsbesichtigungen

Durchführung von Wohnungsübergaben

Ablesen von Zählerständen

Tätigkeiten anlässlich einer Neuvermietung

Vergütungen für eine Hausverwaltung

Quelle: https://www.promeda.de